Quartalsbericht 2013 der LANXESS AG

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Geschäftsentwicklung in den Regionen

Tabelle vollständig anzeigen

Tabelle eingeschränkt anzeigen

Umsatz nach Verbleib
                     
  Q3/2012 Q3/2013 Veränd. 9M/2012 9M/2013 Veränd.
  in Mio. € in % in Mio. € in % in % in Mio. € in % in Mio. € in % in %
                     
EMEA (ohne Deutschland) 596 27,6 591 28,8 – 0,8 1.945 27,9 1.838 29,3 – 5,5
Deutschland 392 18,2 364 17,8 – 7,1 1.204 17,3 1.096 17,4 – 9,0
Nordamerika 391 18,1 342 16,7 – 12,5 1.253 18,0 1.026 16,3 – 18,1
Lateinamerika 287 13,3 238 11,6 – 17,1 919 13,2 759 12,1 – 17,4
Asien/Pazifik 493 22,8 515 25,1 4,5 1.650 23,6 1.567 24,9 – 5,0
  2.159 100,0 2.050 100,0 – 5,0 6.971 100,0 6.286 100,0 – 9,8

In der Region EMEA (ohne Deutschland) ging der Umsatz des LANXESS Konzerns im dritten Quartal 2013 um 0,8 % auf 591 Mio. € zurück. Bereinigt um Wechselkurs- und geringfügige Portfolioeffekte lag er um 0,6 % unter dem Vorjahreswert. Der leichte Rückgang resultierte im Wesentlichen aus der Entwicklung des Segments Performance Polymers, das eine mittlere einstellige prozentuale Umsatzminderung verzeichnete. Demgegenüber erzielte das Segment Advanced Intermediates einen Umsatzzuwachs in vergleichbarer Größenordnung. Das Geschäftsvolumen des Segments Performance Chemicals lag geringfügig unter dem Niveau des Vorjahres. Die Umsätze in der Region sanken insbesondere in Frankreich, den Niederlanden, Spanien und Belgien. Gegenläufige Impulse kamen aus Irland, Italien und der Tschechischen Republik mit teilweise deutlichen Zuwächsen im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Der Schwerpunkt unserer Geschäftsaktivitäten liegt unverändert in der Region EMEA (ohne Deutschland) mit einem Umsatzanteil von 28,8 % nach 27,6 % im Vergleichsquartal.

In Deutschland verzeichneten wir im dritten Quartal 2013 um 7,1 % niedrigere Umsätze von 364 Mio. €. Ursächlich für diese Entwicklung war das Geschäft des Segments Performance Polymers, das prozentual einen niedrigen zweistelligen Rückgang gegenüber der Vergleichsperiode aufwies. Die Segmente Advanced Intermediates und Performance Chemicals hielten demgegenüber ihre Umsätze nahezu auf dem Niveau des Vorjahres.

Der Anteil Deutschlands an unserem Konzernumsatz betrug 17,8 % im Quartal nach 18,2 % im Vorjahreszeitraum.

In der Region Nordamerika sank der Umsatz im dritten Quartal 2013 um 12,5 % auf 342 Mio. €. Nach Bereinigung um Wechselkurseffekte ergab sich ein Rückgang um 7,5 %. Diese Entwicklung wurde ebenfalls vorrangig vom Segment Performance Polymers mit einem Umsatzrückgang im zweistelligen Prozentbereich verursacht. Hingegen erreichte das Segment Advanced Intermediates mit einem prozentual zweistelligen Umsatzplus eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahresquartal. Auch das Segment Performance Chemicals weitete sein Geschäft um einen mittleren einstelligen Prozentwert aus.

Der Anteil der Region Nordamerika am Konzernumsatz erreichte 16,7 % im Quartal nach 18,1 % im Vorjahreszeitraum.

In der Region Lateinamerika gingen die Umsätze im dritten Quartal 2013 deutlich um 17,1 % auf 238 Mio. € zurück. Nach Bereinigung um Währungseinflüsse betrug der Rückgang 10,9 %. Ursächlich für die Entwicklung war das Segment Performance Polymers mit Umsatzverlusten im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Auch das Segment Advanced Intermediates entwickelte sich rückläufig und blieb deutlich unter dem Umsatzniveau des Vorjahresquartals. Das Segment Performance Chemicals erwies sich demgegenüber als robuster und verzeichnete einen Umsatzrückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Die Entwicklung in Lateinamerika ist vor allem auf die hinter dem Vorjahr zurückbleibenden Umsätze in Brasilien und Mexiko zurückzuführen.

Der Anteil der Region an unserem Konzernumsatz betrug 11,6 % im Quartal nach 13,3 % im Vergleichsquartal.

Der Umsatz in der Region Asien/Pazifik legte im dritten Quartal um 4,5 % auf 515 Mio. € zu. Bereinigt um Wechselkurs- und Portfolioeffekte lag der Anstieg bei 11,1 %. Ausschlaggebend war das Segment Performance Polymers mit einem Zuwachs im zweistelligen Prozentbereich. Auch die Umsätze des Segments Performance Chemicals stiegen um einen hohen einstelligen Prozentsatz. Demgegenüber konnte das Segment Advanced Intermediates das Niveau der Vergleichsperiode angesichts prozentual niedriger einstelliger Verluste nicht ganz halten. Wesentlichen Anteil am Geschäftszuwachs in dieser Region hatten China, Hongkong, Indien und Thailand, während unter anderem in Malaysia und Südkorea der Umsatz rückläufig war.

LANXESS erzielte in der Region 25,1 % des Konzernumsatzes im Quartal, verglichen mit 22,8 % im Vorjahresquartal.

Service